Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berufsorientierung in der Schule

  • Schule-Beruf-Selm - Berufsorientierung in der Schule
    Berufsorientierung in der Schule

"komm auf Tour- meine Stärken, meine Zukunft"

Das Projekt ist Auftakt zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung für Jugendliche in der 7. Klasse, deren Lehrkräfte und Eltern.

Das Angebot steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Makiolla und ist ein Kooperationsprojekt des Kreis Unna, der Agentur für Arbeit Hamm und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Die Stadt Selm unterstützt die nachhaltige Einbettung von „komm auf Tour“ in das neue Übergangssystem Schule-Beruf und beteiligt sich an den Kosten.

Mehr zu "komm auf Tour"

Girls'Day und Boys'Day -Dein Zukunftstag

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 der Selma-Lagerlöf-Sekundarschule werden wieder am so genannten bundesweiten Zukunftstag, dem Girls'Day und Boys'Day, teilnehmen.

Ein Tag extra für Mädchen, an dem sie neue Berufe kennenlernen und ihre Fähigkeiten testen können. An diesem Tag stehen ihnen viele Türen in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften, Forschung und Wissenschaft, Informatik und Handwerk offen. 

Immer noch gibt es Berufe, in denen nur sehr wenige Frauen arbeiten. Oft sind dies Berufe, die abwechslungsreich sind und spannende Karrieremöglichkeiten bieten!

Viele Jungen interessieren sich für Berufe wie KFZ-Mechatroniker oder Industriemechaniker. Das ist auch okay so, aber hast du auch schon einmal über andere Jobs nachgedacht?

Jungen können dann neue Berufe kennenlernen, z. B. Erzieher, Krankenpfleger oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter. Interessante Studienfächer wie Psychologie, Gesundheitswissenschaften oder Innenarchitektur warten auf sie.

Einen Platz in der Nähe findet man über das Girls'Radar oder Boys'Day-Radar, einfach online oder telefonisch anmelden.

Girls' Day Radar

Mehr erfahren

Boys' Day Radar

Mehr erfahren
Schule-Beruf-Selm - Berufsorientierung in der Schule

Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)

Das Landesvorhaben hat zum Ziel, den Übergang von der Schule in den Beruf nachhaltig zu verbessern und wird bis 2018 flächendeckend in NRW eingeführt. Die Umsetzung an den Selmer Schulen stellt das Übergangsmanagement Schule-Beruf gemeinsam mit den Studien- und Berufswahlkoordinatoren (StuBOs) sicher.

Maßgeblich für die Umsetzung von "Kein Abschluss ohne Anschluss" ist die Einführung von Standardelementen ab 8. Klasse:

  • Potenzialanalyse
  • Berufswahlpass
  • Berufsfelderkundungen
  • Betriebspraktika
  • Anschlussvereinbarung 

Ihre Ansprechpartner*innen

Frau Monika R. Raman

Stadt Selm, Übergangsmanagement Schule-Beruf
Adenauerplatz 2, 59379 Selm, Tel. 02592.69-234

Die StuBOs

Herr Rautenberg, Frau Kopacki, Frau Bröder (die Klassenlehrer*innen)

Berufsberatung

Für Selm sind die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Arbeitsagentur Hamm, Geschäftsstelle Lünen (Münsterstr. 45, 44534 Lünen), zuständig. Sie bieten persönliche Beratungsgespräche an, unterstützen bei der Berufsorientierung, beantworten Fragen nach Berufsaussichten und helfen bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstelle. Eltern können am Beratungsgespräch teilnehmen.

 

Angebote der Berufsberatung

Die Berufsberater und Berufsberaterinnen sind telefonisch unter der bundesweit gültigen Rufnummer Tel.: 0800 4 5555 00 erreichbar (der Anruf ist kostenfrei).

Ansprechpartner | Berufsberatung

Frau Bröcker

Selma-Lagerlöf-Sekundarschule Selm

Herr Koll

Städtisches Gymnasium Selm

Frau Pomplun

Förderzentrum Nord, Teilstandort Selm (Kreis Unna)

Schule-Beruf-Selm - Berufsorientierung in der Schule